ein Löwe für den Kindergarten

Letzte Woche haben meine Buben Geburtstag im Kindergarten gefeiert.
In unserem Kiga werden die Geburtstage eines Monats immer zusammen gelegt und eben einmal im Monat gefeiert.
Im Sommer und weil nicht soviele Kinder da sind, wurden die Geburtstage aus Juli und August zusammengelegt.
Da meine Süßen ja beide, wie ich auch, im August Geburtstag haben, wollte ich eben ein bisschen Bezug zu ihnen herstellen – wenn sie schon einen Monat vorher feiern “müssen”.
Was liegt da näher als ein LÖWE…

 

 

 
 
ich habe mich für einen hellen Kuchen entschieden, denn ich wollte auch das Innenleben etwas ausgefallener gestalten.
ich habe mich an einem Kuchen im Schachbrettmuster in den Lieblingsfarben meiner Jungs versuchen
 
Grün und Blau
 
Gebacken habe ich das Wunderkuchen Rezept.
diesmal eben hell ( damit man ihn gut färben kann) – einen Teil des Mehls durch Mandeln ersetzt und als Flüssigkeit Milch verwendet.
 
Ich habe die 1 1/2 fache Menge des Rezepts gemacht und den Teig dann gedrittelt.
Einen Teil habe ich blau gefärbt, einen Teil grün und einen Teil habe ich weiß gelassen
 
Dann wurden die drei Teile einzeln gebacken
Nach dem auskühlen habe ich die 3 Böden in 3 Kreise geteilt und wieder in den unterschiedlichen Farben zusammen gesetzt.
hier bekommt ihr eine Zeichnung, um es ein bißchen verständlicher zumachen, denn ich habe komplett aufs fotografieren vergessen;) SORRY
 
 
Aber es ist gar nicht so schwer und ich mach es bestimmt nocheinmal.
denn ich habe auch den Anschnitt nicht gesehen und auch kein Foto davon, denn ich war im Kindergarten beim Anschnitt ja leider nicht dabei.
 
Das wird aber bestimmt bei zeiten nachgeliefert, versprochen!!!
 
Nach dem Zusammensetzen der 3 Böden habe ich den Kuchen mit weißer Ganache eingestrichen und anschließend mit braunem Fondant eingedeckt
 

                                      

 
Als nächsten Schritt habe ich mir eine Vorlage in der Göße des Kuchens gezeichnet.
und mir den Fondant in den passenden Farben eingefärbt 
 
schwarz, braun, gelb orange und hellbraun
alles was ein Löwe halt so braucht

 

 

 dann habe ich die einzelnen Teile aus dem ausgerollten Fondant ausgeschnitten und auf dem Kuchen zusammen gefügt

 

 
die Mähne des Löwen wollte ich eigentlich durchgehend mit der Kartoffelpresse herstellen.
nur leider habe ich auf halbem Weg bemerkt, dass ich zu wenig Fondant zuhause hatte.
Also habe ich mich umentschieden und ihm kurzerhand DreadLocks verpasst
 

 

 
na, wie gefällt euch mein LÖWE???
 
Süße Grüße
eure Tortenspinnerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.