Schiff ahoi

eine maritimes Thema für eine Torte….

ich hab zwar schon ein paare Kreuzfahrschiffe in 3d gemacht, aber ein Segelboot war noch nicht dabei.

Leider war meine Zeit etwas begrenzt, deshalb war es mir nicht möglich etwas in 3d zu zaubern.
da hätten dann die ganzen Kleinteile (Segel ,Mast etc trocknen müssen)
Deshalb habe ich mich für eine einfache runde Torte und ein eher minimalistisches Design entschieden

Ich habe mich auf die Farben blau, rot und weiß konzentriert – eben maritim!

Ich dachte mir ich mache ganz schlichte weiße Boote auf die Torte

ich habe mich wieder mal an einer Anleitung probiert;)

als erstes habe ich mir ein Booterl gezeichnet – sehr minimalistisch
dann werden die einzelnen Teile ausgeschnitten 
ich habe Fondant mit Blütenpaste 50:50 gemischt,
wie gesagt ich hatte wenig zeit und es sollte schnell trocknen.
Wenn man mehr Zeit hat, kann man ohne weiteres auch nur Rollfondant nehmen
Ausrollen
Vorlagen auflegen
alles doppelt ausschneiden

 
den Mast habe ich auf einen Zahnstocher aufgerollt
gut wäre, wenn der einen Tag Zeit hätte zum trocknen,
aber in der Not geht auch alles gleichzeitig;)
 
 
 
dann werden die einzelnen Teile auf den Mast aufgeklebt
von vorne und von hinten
 
liegend trocknen lassen
 
 
 
 
an den Mast noch eine kleine rote Fahne..
FERTIG
 
 
 
drinnen war eine 

CAIPIRINHA-TORTE MIT ERDBEEREN 

Als Boden habe ich mich für meinen Nussbisquit entschieden,
den kann ich schon im Schlaf;)
und er paßt auch (fast) überall dazu.

6 Eier mit 200g Zucker richtig schön weißschaumig schlagen
( hab ich schon erwähnt, dass ich meine KitchenAid LIEBE!?!?!?!)
200g Mehl mit 100g Nüssen vermischen und mit 125 ml Wasser abwechselnd zur Eier-Zckermischung geben
bei 180 Grad bei Ober/Unterhitze ins Rohr
bei Zeitangaben tu ich mir – wie ihr vielleicht schon bemerkt habt etwas schwer
ich habs meistens länger drin als in den Rezepten angegeben
ich richte mich immer nach der Stäbchenprobe – den Ofen aufmachen, tu ich das erste Mal erst wenn es zu duften beginnt..

Füllung

250 g Joghurt
Zucker
2 Limetten
8 Blatt Gelatine
weißer Rum (sollten auch Kinder mitessen, einfach weglassen – es fehlt zwar der TYPISCHE Caipirinha touch aber so eine Limetten-Jogurt-Füllung ist auch absolut lecker)

wer ddie Torte mit Fondant eindecken möchte, muß den Bisquit natürlich fondanttauglich bearbeiten
man schneidet einen etwa 1 cm breiten rand rund um die Torte ab.
Dann teilt man den Boden in 3 Teile-
der unterste Boden kommt alserstes in den Tortenring, dann kommt der “Mantel” der Torte hinein – da mußß man natürlich einen kleinen Teil entfernen, denn der Umfang der Torte hat sich ja jetzt verkleinert.
dann kommt eine schicht Erdbeeren – die Joghurtcreme drauf
dann ein Boden
nochmal erdbeeren und Creme drauf
letzter Boden drauf

jetzt ab in den Kühlschrank damit
ach ja
 kleiner Tipp ich laß die Torte immer am Kopf feste werden – so hat man, dann obden eine wunderbar glatte Seite, die nicht sehr viel Ganache oder Buttercreme braucht.

Ganache ( ja ich bin Ganache-Fan butter creme ist zwar auch lecker, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass  sie bei Zimmertemperatur extrem schnell weich wird – und dann ist die ganze Torte in  Gefahr) drauf wie ich meine Ganache mache – absolut und gelingsicher verrat ich euch beim nächsten Mal

so und hier ist jetzt das Prachtstück

Süße Grüße
eure Tortenspinnerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.